Faszination Tischkicker ‒ Darum lieben wir Tischfußball

tischkicker für rolltstuhl fahrer

Er ist der heimliche Mittelpunkt der gemütlichen Kneipe ums Eck ebenso wie des hippen Start-ups oder der Studenten-WG: der Tischkicker. Vielleicht haben Sie eine solche Situation bereits selbst erlebt: Eben noch kannten Sie niemanden auf der Party. Nach einer Partie Tischfußball aber ‒ ob als Tischkicker Profi oder blutiger Anfänger ‒ haben Sie in kürzester Zeit Bande mit neuen, netten Menschen geknüpft und fühlen sich mitten im Geschehen. Tischfußball macht einfach Spaß und verbindet!

Ein Spiel am Kickertisch ist spannend und erfordert einiges an Geschicklichkeit. Steht man zudem zu zweit oder zu dritt als Team am Tisch mit den drehbaren Griffstangen und den bunten Spielfiguren ‒ den sogenannten Puppen ‒, muss man gemeinsam auf Torejagd gehen. Das schweißt zusammen. Beim Tischfußball können Sie mit anderen eine unkomplizierte Zeit verbringen, miteinander ins Gespräch kommen, lachen, ausgelassen sein. Aber auch wenn es im Leben gerade nicht so gut läuft, gibt es kaum einen besseren Ort, um in Gesellschaft für einen Moment die Sorgen des Alltags zu vergessen und ja: auch einmal Aggressionen abzubauen.

Haben Sie’s gewusst? Tischfußball ist eine „richtige‟, hoch attraktive Sportart

Die Spieler der 3er-Reihe passen sich den Ball einander immer wieder schnell hintereinander zu ‒ genannt Tic-Tac. Da tut sich plötzlich eine Lücke in der gegnerischen Abwehr auf. Nun geht alles ganz schnell: Ball gekonnt vorgelegt, gezielt und: Pin-Shot! Tor! Sowohl der Riegel an Abwehrspielern als auch der Torwart wurden durch den explosiven, aber kontrollierten Schuss des Stürmers kalt erwischt. Tischfußball ist nicht nur ein geselliges Freizeit-Vergnügen, sondern auch eine rasante, herausfordernde und leistungsorientierte Sportart.

Eine schnelle Reaktionsfähigkeit, ein Gespür für Taktik und gewiss auch eine Portion Coolness sind nur einige Eigenschaften, die das Kicken am Tisch seinen Spielern abverlangt. Gerade wenn Sie den sportlichen Wettbewerb lieben, kann das Spiel sehr interessant für Sie sein. Als ambitionierter Hobby-Spieler oder Tischkicker Profi haben Sie zahlreiche Möglichkeiten, sich in spannenden Matches zu beweisen, etwa im Verein. Dort können Sie mit Gleichgesinnten gezielt trainieren. Wer sich mit den Besten unter professionellen Bedingen messen möchte: Derzeit gibt es in Deutschland ‒ähnlich wie im Fußball ‒ mehrere Spielklassen, etwa die Landesligen bis hoch zur 1. Bundesliga. Darüber hinaus gibt es Pokalwettbewerbe und weitere Turnierserien. International werden ebenfalls Wettbewerbe ausgerichtet, unter anderem Tischfußball-Weltmeisterschaften.

Die Qual der Wahl ‒ Welcher Tischkicker ist der richtige?

Ob Sie spontan Freunde auf eine entspannte Partie eingeladen haben oder professionell trainieren wollen: Mitunter ist Kickertisch nicht gleich Kickertisch! Sie unterscheiden sich teilweise erheblich nach den verwendeten Materialien und der optischen Gestaltung. Gerade wenn Sie Tischfußball als wettkampforientierten Sport betreiben wollen, ist es wichtig, am passenden Kickertisch zu spielen. So gibt etwa der internationale Tischfußballverband ITSF vor, welche Fabrikate bei welchen Wettbewerben zulässig sind. Wer keinen für den Wettkampf geeigneten Tisch anschaffen möchte, für den bietet sich das Training in einem Tischfußball-Verein an. Dort gibt es in der Regel entsprechend hochwertige Kickertische mit offizieller Zulassung. Möchten Sie dagegen zum reinen Zeitvertreib gelegentlich mit Freunden kicken, dann ist die Auswahl weniger beschränkt. Jedoch sollten Sie auch dann auf eine hochwertige Verarbeitung achten, um dauerhaft Freude am Tischkicker zu haben.

Ein Tischkicker für hundertprozentigen Spaß

Wussten Sie,
dass ein Franzose, genauer ein Mitarbeiter des Automobilherstellers Citroen,
den ersten Tischkicker hergestellt hat?!
Das passierte bereits um die Jahrhundertwende – und was damals auf enorme Freude gestoßen ist,
ist bis heute so geblieben!
Ein Tischkicker ist heutzutage kaum wegzudenken und überall ist er aufzufinden:
In Kneipen, Bars, Feriendörfern und sogar bei vielen Leuten zu Hause, als sehr beliebter Freizeitkicker für die ganze Familie.

Profi-Tischkicker aus Leidenschaft

profi tischkicker von oben
Tecball Tischkicker von oben

Mit Liebe zum Spiel entwickelte sich das Tischfußball zu einem der unterhaltsamsten Beschäftigungen in der Gesellschaft.
Die erste Deutsche Tischfußball-Meisterschaft wurde 1967 ausgerichtet.
Der DTFB (Deutscher Tischfußball Bund) wurde anschließend, bereits zwei Jahre später, erfolgreich gegründet.
Im Laufe der Jahre kamen einige Turnierserien und Vereinsgründungen sowie Verbände hinzu und einige leidenschaftliche Spieler entwickelten sich zu sagenhaften Tischkicker-Profis.
Heute gibt es hierzulande 13 Landesverbände mit mehr als 7000 aktiven Spielern und darunter sind einige, die es richtig drauf haben!

Tischfußball für jedermann

Tischfußball-Spieler sind sich sicher einig:
Ein Kicker-Tisch macht verdammt gute Laune!
Ob nun Profi- oder Freizeit-Spieler, die Stunden vergehen im Nu beim Spielen und einmal angefangen, ist es schwer damit aufzuhören.
Es gibt teure Tische für Tischkicker-Profis, doch es gibt auch tolle Tische mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.
Doch für welchen Tisch Sie sich auch entscheiden, das allein entscheiden nur Sie, in Anbetracht Ihrer eigenen Vorlieben.
Es empfiehlt sich, einen Tisch vor dem Kauf auszuprobieren, denn jeder Kicker-Tisch spielt sich anders und kann sich bei der Anwendung ein wenig anders »anfühlen«.
Profi-Tischkicker sind in der Lage, einen Tisch-Kicker genau zu bewerten.
Sie haben jahrelange Erfahrung beim Spielen und wissen, worauf es ankommt.
Als Hobby-Spieler gehen Sie sicher mehr nach Ihrem Gefühl.
Wenn Sie einen Tischkicker für sich oder Ihre Kinder kaufen, dann gibt es mit Sicherheit einen guten und preiswerten Tisch,
der Ihnen gemeinsam viel Freude bereiten wird.

Bei einem Spiel geht es zwar in der Regel ums gewinnen,
aber der eigentliche Sieg, ist der Spaß, den alle zusammen haben, während der vielen Stunden des Miteinanders.

Profi Tischkicker Training einmal anders

Die meisten Hobbykicker werden wohl etwas erstaunt darüber sein, dass man auch abseits des Fußballplatzes aktiv an seinen Fähigkeiten im Spiel arbeiten kann. Wenn so etwas als Randnote in einem Trainingsmagazin erscheint, wird man wohl an Widerstandstraining im benachbarten Fitness Center denken. Wohl kaum wird der Gedanke auf ein Trainingsspiel am Kickertisch umschweifen. Noch weniger wird man daran denken, als Tischfussball Spieler eine professionelle Trainingseinheit zu absolvieren. Man muss kein Profi sein, um die Vorteile am Kickertisch für das eigentliche Fußball Training zu erkennen. Natürlich wird man weder die körperliche Fitness auf dem Mini-Spielfeld trainieren können noch den physischen Präsenzposten auf dem Spielfeld ersetzen können. Dennoch bietet das Trainingsspiel an einem Kicker für den Fußballer einige Vorteile, an die man als Spieler denken sollte.

Genieße die Vorteile am Kickertisch.

Die Vorteile, die man als Kicker Spieler für das Fußballtraining erhalten kann, sind enorm. Vor allem das taktische Spielgefühl lässt sich am Kicker nach dem Fußballtraining effektiv trainieren. Dazu muss man sich nur in ein Trainingsspiel auf dem Platz hineinversetzen und bildlich, im Gegenzug dazu, das Spiel als Tischkicker Spieler vorstellen. Als einzelner Spieler erhält man auf dem Platz niemals die Übersicht wie man sie am Profi Kickertisch erhalten kann.

Leonhart Tischkicker in weiß.
Serie s4P
Leonhart Kickertisch S4P

Daraus ergibt sich die Möglichkeit, die Anweisungen des Trainers hinsichtlich einer verbesserten Aufstellung aller Spieler zu trainieren. Zwischendurch kann man mit dem Trainingspartner auch die Aufstellung und Spielerpositionen diskutieren. Auf dem Platz ist das schon allein aufgrund der Distanz zwischen den einzelnen Spielern gar nicht so leicht möglich. Man lernt als Tischfussball Spieler also nicht nur sehr viel über das taktische Spielgefühl, sondern kann sich die einzelnen Spielzüge genauer ansehen.

Entspannende Momente beim Trainingsspiel

„Last but not least“ ergeben sich als Kicker Profi auch viele Momente zur aktiven Entspannung, weil man als Profi Tischfussball Spieler nach dem Fußballtraining auch sehr gut entspannen kann. Schließlich solltest du auch zwischen aktiver und passiver Entspannungstechnik unterscheiden.