Tischkicker – ein Klassiker unter den Tischspielen

In Zeiten von steigernder Technisierung , von Fußballsimulationen für sämtliche Konsolen oder PCs , von Onlinespielen aller Art gibt es im Gegensatz dazu immer noch die guten alten Tischspiele. Billard ist sehr bekannt und populär, Airhockey ist vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika ein sehr beliebter Zeitvertreib, aber in Deutschland gehört der gute alte Tischkicker weiterhin in jede urige Kneipe um nach der Arbeit mit Freunden , bei einem Feierabendbier zu entspannen und den Tag ausklingen zu lassen. Nicht nur weil Deutschland seit dem Weltmeisterschaftsgewinn 2014 wieder die Fußballmacht auf der Welt ist , erlebt der Tischkicker ein Revival der feinsten Art.

Der Tischkicker an sich ist eine Art Mikrokosmos, welcher entweder durch Einfachheit besticht und einfach nur zum groben Spiel produziert wird oder aber, wie es bei einem Profi Tischkicker der Fall ist, bis ins kleinste Detail ausgeschmückt werden kann. Man kann die Mannschaftstrikots selber bestimmen, man kann das Spielsystem selber festlegen, von hochwertigen Plexiglas als Spieloberfläche, bis zum Buchenholz für die Außenverkleidung ist alles möglich um seit Spielgerät individuell zu gestalten.

Tischkicker auch international eine bekannte Sportart

Dadurch dass es so viele Möglichkeiten zur Gestaltung eines Tischkickers gibt und weil Fußball der Nationalsport in Deutschland ist, hat sich eine riesige Fangemeinde für den Tischfußball nicht nur in der Bundesrepublik gebildet. Auch in China und in anderen asiatischen Staaten ist das Spiel beliebt. 2002 wurde sogar ein eigener internationaler Verband , die International Table Soccer Federation, kurz ITSF gebildet, welche einem Profi Tischkicker die Möglichkeit gibt , sich auszutauschen und auf internationaler Ebene Wettkämpfe zu spielen und andere Länder zu bereisen.

Tischkicker Knalldenball in silber
Profi Tischkicker Knalldenball in silber.

Profi Tischkicker

Noch wird der Tischfussballsport in Deutschland nicht gefördert, aber es haben sich schon an die 6000 Mitglieder im Deutschen Tischfußball-Bund , kurz DTFB , organisiert. Sie tragen regelmäßig deutsche Meisterschaften aus und beteiligen sich an der öffentlichen Wahrnehmung des Sports. Zahlreiche Fernsehmagazine haben Sportler der deutschen Tischfussballnationalmannschaft auf internationale und nationale Events begleitet um zu zeigen, dass Tischfußball durchaus mehr als ein Zeitvertreib für den Feierabend ist.

Die Szene in Deutschland wächst weiterhin und Tischfussball wird auf jeden Fall in den nächsten Jahren ein fester Bestandteil von Kneipen in Europa bleiben. Es bleibt nicht auszuschließen, dass sich Tischfussball soweit professionalisiert, dass der Sport im Fernsehen ausgestrahlt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.